Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.03.2016
CDU will Bremen-Nord zu einer Modellregion für „smart city“ machen
Kreisvorstand der CDU Bremen-Nord neu gewählt
Der alte und neue Kreisvorsitzende der CDU Bremen-Nord heißt Rainer Bensch. Der Blumenthaler Bürgerschaftsabgeordnete wurde ebenso wie seine Stellvertreter Bettina Hornhues, Silvia Neumeyer und Hans-Gerd Thormeier sowie die Kreisschatzmeister Klaus Bless und Heiko Klaus Klepatz mit großer Mehrheit in die Führungsspitze des CDU-Kreisvorstandes wiedergewählt. 
Der neu gewählte CDU-Kreisvorstand

Zu Beisitzern wählten die Christdemokraten Ulrike Baltrusch-Rampf, Thorsten Bullmahn, Hans-Albert Riskalla und Detlef Scharf aus dem CDU-Stadtbezirksverband Vegesack, Helga Lürßen, Jörg Eckert, Marcel Freihorst und Jan Frederik Klepatz aus der Burglesumer CDU sowie Sarah Matschulla, Karen Nieschlag, Sebastian Schröder und Dennis Witthus aus der CDU Blumenthal.

Inhaltlich beschäftigten sich die CDU-Politiker mit Anträgen zur Verbesserung der Lebenssituation Bremen-Nords. Der Senat müsse „massiv und nachhaltig“ in Bremen-Nord investieren, um sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze sowie zusätzlichen Wohnraum und Kindergartenplätze zu schaffen.

Mit dem Antrag „Die Chancen der Digitalisierung zukunftsorientiert nutzen- Bremen-Nord zu einer Modellregion für Bremen als „smart city“ machen“ wollen die Christdemokraten ihrem Anspruch als zukunftsgestaltende Volkspartei gerecht werden. Um die technologischen Möglichkeiten in den Bereichen Verkehr und Mobilität, Information und Kommunikation, Energie- und Umwelttechnologie sowie Gesundheit auszuloten, wollen die nordbremischen CDU-Abgeordneten Silvia Neumeyer als baupolitische Sprecherin, Jörg Kastendiek als wirtschaftspolitischer Sprecher und Rainer Bensch als gesundheitspolitischer Sprecher in Zusammenarbeit mit der CDU-Bürgerschaftsfraktion durch eine Reihe von Veranstaltungen und Betriebsbesuchen ihren Sachverstand einbringen. „Smarte Technologien fördern Kommunikation und Teilhabe und smarte Technologien schaffen durch einen intelligenten Umgang mit Ressourcen Arbeitsplätze. Hier liegen große Chancen für Bremen und Bremen-Nord“, so das Fazit von CDU-Landeschef Jörg Kastendiek vor den Mitgliedern des CDU-Kreisparteitags. 
Themen
Termine