Die Antworten des Senates zum ISEK enttäuschen

Falsches Signal für Bremen-Nord

Die Bremen-Norder CDU zeigt sich enttäuscht von den Antworten des Senates zum Integrierten Struktur und Entwicklungskonzeptes (ISEK) für Bremen-Nord, so die Burglesumer Bürgerschaftsabgeordnete Bettina Hornhues. 

Erklärung zur Ortsamtsleiterwahl in Blumenthal

Hans-Gerd Thormeier spricht Klartext

Hans-Gerd Thormeir spricht Klartext. Der Blumenthaler Beirat hat einen neuen Ortsamtsleiter, dieser ist als Beamter auf Zeit für 10 Jahre gewählt. In den vergangenen Tagen gab es sowohl in den Printmedien als auch auf Facebook sehr viele Unwahrheiten und Verschwörungstheorien, insbesondere durch den amtierenden Ortsamtsleiter. Hier die sehr ausführliche Erklärung des Blumenthaler CDU-Fraktionssprechers, der auch das Amt des Blumenthaler Beirats sprechers ausübt

Wald statt Gewerbe in Farge Ost

Leserbrief zum Artikel "Wald statt Gewerbe" im Weser-Kurier vom 13.02.2020

„Schilda lässt grüßen“, oder wie sollen wir das Verhalten der Senatorin für u. a. Wirtschaft und der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFG) deuten. Immer wieder wird betont, dass die Gewerbeflächen in Bremen endlich sind.

"Übergebe attraktiven und erfolgreichen Kreisverband"

Rainer Bensch kandidiert nicht mehr für CDU-Kreisvorsitz

Im Januar im CDU-Kreisvorstand hat er es bekanntgegeben: Rainer Bensch kandidiert nicht mehr für das Ehrenamt des CDU-Kreisvorsitzenden Bremen-Nords...

Information an die Presse

                       

Fußgängerampel vor Kita Rekum kommt im Juni

 sPD Blumenthal wirbt mit Erfolg der CDU Blumenthal 

Im Juni dieses Jahres soll endlich die Fußgängerampel vor der Kita Rekum installiert werden. Ein lange gehegter Wunsch aus der hiesigen Bevölkerung und insbesondere auch der Mitarbeiterschaft der Kita. Von Anfang an wurde dieser Wunsch vom CDU Ortsverband Farge-Rekum begleitet und aktiv unterstützt. In zahlreichen Aktionen vor Ort, auch begleitet durch die Presse wurde auf die Notwendigkeit einer sicheren Straßenquerung aufmerksam gemacht. Bereits 2012 brachte die CDU Fraktion im Blumenthaler Beirat einen entsprechender Antrag ein, der u. a. auch von der SPD Fraktion mitgetragen worden war. Das folgende fachliche Prüfverfahren kam zu dem Schluss, dass keine Ampel errichtet werden muss. In den folgenden Jahren war es dann die Hartnäckigkeit des CDU Ortsverbandes Farge-Rekum, im Einklang mit der CDU Fraktion, dass das Thema nicht von der Tagesordnung verschwand. Folge waren aktualisierte Prüfungen und wiederholte Beschlüsse des Blumenthaler Beirats dazu.

Jetzt nachdem diese Hartnäckigkeit der örtlichen CDU zum Wohle der, insbesondere Kinder ihre Früchte trägt und die Ampel im Juni kommt, reklamiert die SPD Blumenthal zusammen mit dem Ortsverein Farge-Rekum diesen Erfolg für sich. Nachzulesen ist dies in der SPD Wahlwerbung für Blumenthal. Darin behauptet die SPD doch tatsächlich es geschafft zu haben, dass die „Fußgängerampel für die Kita Farge-Rekum [im Sommer] kommt. Eine Behauptung, die nach Auffassung des CDU Ortsverbandes Farge-Rekum unhaltbar ist und insbesondere eine bewusste Täuschung der Wählerschaft darstellt. Der CDU Ortsverbandes findet dieses Verhalten insbesondere deshalb schade, wurde doch vor Beginn des Wahlkampfs zwischen den beiden Vorsitzenden des SPD Ortsvereins, bzw. CDU Ortsverbandes Fairness verabredet. Aber dass Verabredungen seitens der hiesigen SPD nichts mehr gelten, zeigt sich aktuell in der Plakatierung der Ortsteile Farge und Rekum. Ursprünglich galt, keine Plakate von Mitte Farge bis zur Landesgrenze nach Neuenkirchen. Und jetzt, mit Hilfe der SPD ist die einzige Hauptstraße überplakatiert. Schade. Der CDU Ortsverband Farge-Rekum hält die Vereinbarung trotzdem ein.