google-site-verification: google7276cd0375047b8f.html Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.07.2019
Rainer Bensch: „Senat sollte Stärken der JUB nutzbar machen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in Bremen-Nord!“
Positive Bewertungen auf internationaler Ebene für die Jacobs Universität
Der nordbremische CDU-Kreisvorsitzende und Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Bensch fordert vom künftigen Senat, die Stärken der Jacobs University auch zur Schaffung von Arbeitsplätzen nutzbar zu machen: „Die designierte sozialistische Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt muss ihre ideologischen Vorbehalte aufgeben und stattdessen die enormen Potenziale der privaten Universität im Bremer Norden heben!“ 
Rainer Bensch im Mai 2019 beim "Open Day" der Jacobs University

Die im Verantwortungsbereich der Wirtschaftssenatorin liegende Wirtschaftsförderung müsse nach Auffassung des CDU-Abgeordneten den zielgerichteten Auftrag erhalten, Bremen-Nord mit der Jacobs Universität zur „Start-Up-Region“ zu erklären und entsprechend Wissen und Finanzmittel einsetzen. „Was spricht eigentlich dagegen, Unternehmensgründungen mit innovativen Geschäftsideen und hohem Wachstumspotenzial im strukturschwachen Bremer Norden aktiv zu unterstützen? Bremen-Nord mit seinen nur 19 Arbeitsplätzen auf 100 Einwohner kann es sich nicht länger leisten, vernachlässigt zu werden. Der künftige Senat steht in der Pflicht, alle Möglichkeiten zur Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen auszuschöpfen“, so Rainer Bensch abschließend. 

aktualisiert von Rainer Bensch , 21.07.2019, 22:34 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Themen
Termine