Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Rainer Bensch MdBB
Kreisvorsitzender Bremen-Nord
Willkommen auf der Homepage der CDU Bremen-Nord!

Ich freue mich, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu können. Wir machen „Politik vor Ort“ in Burglesum, Vegesack und Blumenthal. „Politik vor Ort“ ist nach unserem Verständnis bürgernahe sprich greifbare und messbare Politik.

Darum möchten wir Sie auf der folgenden Seite über unsere Mitglieder in der Partei mit ihren Verbänden und Vereinigungen, in den Beiräten und in der Bremischen Bürgerschaft informieren und Auskunft geben über unsere politische Arbeit für unser schönes Bremen-Nord. Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Ihre Meinung ist uns wichtig!
Ich wünsche Ihnen angenehmes und informatives Stöbern auf unserer (zugegeben, noch nicht vollständigen) Homepage.

Ihr


Rainer Bensch MdBB
CDU-Kreisvorsitzender








 
Ehemaliges Postgebäude darf nicht Wohneinrichtung für unbegleitete minderjährige Ausländer werden

Anlässlich der bekanntgewordenen Pläne, wonach das ehemalige Postgebäude im Blumenthaler Zentrum eine Wohneinrichtung für unbegleitete minderjährige Ausländer werden soll, erklärt der Blumenthaler CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Bensch: 

„Eine Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern im Blumenthaler Ortskern ist alles andere als hilfreich für die notwendige Fortentwicklung Blumenthals.
Weder für die Kaufleute noch für die Bürgerinnen und Bürger ist es vermittelbar, dass gegenüber dem bald leer stehenden historischen Rathaus eine pädagogische Einrichtung für problematische Jugendliche eingerichtet werden soll.

Um das Blumenthaler Zentrum zwischen dem florierenden Blumenthal-Einkaufscenter und den BWK-Arkaden nachhaltig zu stärken, sollte eher geprüft werden, dem abseits gelegenen Polizeirevier und der ehrenamtlich geführten Bücherei Blumenthal Räumlichkeiten im Ortskern zur Verfügung zu stellen!“
Auf der Juni-Sitzung des Blumenthaler Beirates müsse es laut Bensch ein klares Signal der Ablehnung für dieses Vorhaben geben. „Mitten im Zentrum eine solche Einrichtung zu betreiben ist das völlig falsche Signal für Blumenthal“, so der CDU-Abgeordnete abschließend.

 
weiter

Mit Bürgern und Anwohnern direkt vor Ort sprechen!
Die Blumenthaler CDU lädt im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "Für ein sicheres Blumenthal" zu einem Stadtteil-Spaziergang ein: Am Freitag, den 10. Juni um 15.30 Uhr ist Treffpunkt am Burgwall-Parkplatz unterhalb des "Sattelhofs". Von dort aus geht es zum Sattelhof, der künftig als besondere Jugendhilfeeinrichtung genutzt werden soll und zum Burgwallstadion.
Der Spaziergang geht weiter Richtung Burg Blomendal, Busbahnhof Blumenthal ("Ständer") und schließlich über die Fresenbergstraße hinauf ins Blumenthaler Zentrum und zur George-Albrecht-Straße und wieder zurück entlang der Landrat-Christians-Straße vorbei an der BWK.  
Die Blumenthaler CDU mit ihrem Vorsitzenden Ralf Schwarz und ihrem Bürgerschaftsabgeordneten Rainer Bensch wollen vor Ort in direktem Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Anwohnern über die Sicherheitslage reden und dabei u.a. folgende Fragen erörtern:
Wie ist der Zustand von Straßen, Wegen und Beleuchtung? Wie steht es um die Barrierefreiheit? Wo befinden sich "Angst"-Räume und potentielle Gefahrenorte? Welche Fragen berühren die Bürgerinnen und Bürger? Wer am Spaziergang nicht teilnehmen kann aber Hinweise und Anregungen geben möchte, der kann dies gerne telefonisch oder per Mail tun: In der CDU-Geschäftsstelle unter (0421) 66 13 17 oder an bensch@cdu-bremen.de. Die Gesamtdauer des Spaziergangs sollte max. 90 min. betragen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!  

weiter

Nutzung der „Alten Post“ im Blumenthaler Zentrum sorgt für Ärger

Anlässlich der geplanten Nutzungsänderung der ehemaligen „Alten Post“ im Blumenthaler Zentrum hin zu einer besonderen Jugendhilfeeinrichtung, vor allem für Flüchtlinge, erklärt der Fraktionssprecher der Blumenthaler CDU-Beiratsfraktion Hans-Gerd Thormeier:

Die geplante Jugendhilfeeinrichtung ist vom Grundsatz her zu begrüßen, es ist jedoch nicht zielführend, direkt im Blumenthaler Zentrum noch mehr Menschen mit Migrationshintergrund unterzubringen. Eine Integration kann nur dort gelingen, wo der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund klein ist im Verhältnis zur einheimischen Bevölkerung. Dieses Verhältnis ist schon jetzt im Blumenthaler Zentrum nicht mehr gegeben und führt, wie insbesondere die Situation in der George-Albrecht-Straße zeigt, zu einer Ghettoisierung. Die Folgen sind weitgehend bekannt: Schlechte Integration der Zugewanderten in die Gesellschaft, schlechte Schulbildung und Ausbildungssituation, hohe Arbeitslosigkeit, zunehmende Verarmung, vermehrte Abwanderung der ursprünglichen Bevölkerung und damit eine weitere Verschärfung der bestehenden Situation.

Wir müssen diesen Teufelskreis durchbrechen und nicht durch Maßnahmen, wie sie jetzt in der alten Post geplant sind, weiter verschärfen!“ 

Aus diesem Grunde hat die CDU das Thema auf die Tagesordnung des Blumenthaler Beirats setzen lassen. Die Bevölkerung dürfe nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden, so Hans-Gerd Thormeier.

 

 

 

weiter

CDA-Kreisvorsitzender Andreas Kruse und Vorstand stellen sich und ihre politische Arbeit vor
Der Kreisverband Bremen-Nord der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) lädt politikinteressierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Rentner zum ersten sogenannten „CDA-Treff“ ein: am Mittwoch, den 1. Juni stellen sich der CDA-Kreisvorsitzende Andreas Kruse und die CDA-Vorstandsmitglieder um 19.00 Uhr bei Bratwurst und Kaltgetränken vor und nehmen Fragen, Wünsche und Anregungen zu Fragen der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf. Auch das politische Brennpunktthema Rente wird Thema sein. Veranstaltungsort ist der Hof der CDU-Geschäftsstelle in der Georg-Gleistein-Str. 51. Bei regnerischem Wetter findet die Veranstaltung drinnen statt. Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. 
weiter

19.05.2016 | Silvia Neumeyer MdBB
"Bürger wollen mehr Sicherheit - Wie sollte sich die Polizei in Zukunft in Bremen-Nord aufstellen?"
Am Mittwoch den 25. Mai 2016 um 19 Uhr lädt die CDU Vegesack zu diesem Thema in das Café Erlesenes, Alte Hafenstr. 30, ein. Als Referenten dürfen wir hierzu, den Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei Bremen, Herrn Jochen Kopelke begrüßen. Diskutieren Sie mit, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Themen
Termine